Sinn und Zweck der Reise mit Pferdewagen um die Ostsee

 

Viele haben uns gefragt, wie wir auf die Idee gekommen sind, eine Reise im Pferdewagen um die Ostsee zu planen – der Grund finden Sie in folgender (unserer) kleinen Geschichte

Als Helle mit Schalaco schwanger war, verunglückte Ihr Vater, leider tödlich – und es wurde auf einmal für uns sehr deutlich, dass unser Leben auf Erden nicht unbegrenzt und auf Ewig weitergeht.

Zu dem Zeitpunkt hatten wir ein Tischlerbetrieb, ein Detailgeschäft, unser Haus und noch eins zum vermieten, diverse Heimtiere, vier Kinder und noch eins unterwegs sowie Alles was eine Grossfamilie sonst für den Alltag braucht.
Wir lebten in einer schönen Umgebung mit nur 1 Km zum Wald und Strand – wobei wir nicht viel davon hatten, denn wir hatten ja immer so viel zu tun.
Jeder von uns hatte eine 80 Stunden Arbeitswoche, und dazu kamen die Pflichten zu Hause.

Eine schöne Familie, ein interessanter aber stressiger Alltag, und alles was man fürs alltägliche braucht. Aber war es wirklich Alles, was wir in unserem Leben erreichen wollten? Wir waren uns einig, dass wir mehr vom Leben haben wollten.

Aber was genau wollten wir dann?

Wir wollten mehr Zeit für einander und unseren Kinder haben, Vollzeit-Eltern sein und unsere Kinder geniessen, solange sie noch bei uns zu Hause leben. Unsere vielseitigen Interessen pflegen – gemeinsam und jeder für sich, die Welt erkunden, Menschen und Kulturen erleben, unsere Träume realisieren bevor es zu spät ist und nicht zuletzt unseren Kindern zeigen, dass es viele Möglichkeiten gibt, wie man leben kann, und das es zahlreiche Werte im Leben gibt.

Zu dem Zeitpunkt hatten wir schon häufig darüber gesprochen, dass wir als Rentner eine Reise zum Nordkap im Pferdewagen unternehmen wollten. Diese Idee entwickelte sich nun rasch und das Ergebnis wurde diese Reise, die uns gemeinsam mit unseren Kindern bald im Pferdewagen um die Ostsee führen soll.

 

Wir verkauften unseren Firmen ab, liessen unseren Häuser verkaufen, hatten einen gigantischen Flohmarkt, wo wir so gut wie unseren gesamten Besitz verkauften, zogen in einen gemieteten Ferienhaus ein und fingen an den Pferdewagen zu bauen, der die nächsten 2 Jahre unser Zu/zu Hause sein wird.